Das Handgerät wurde entwickelt, um schnell und ohne große Aufbauten eine Prüfung durchzuführen. Im Gegensatz zu den herkömmlichen Prüfgeräten, die mit aktiver Anregung arbeiten, steht das Prüfergebnis  mit diesem Handgerät sofort zur Verfügung und kann in einem Protokollblatt dokumentiert werden. Das folgende Beispiel zeigt Messungen an diversen CFK Teilen aus dem Bereich Luftfahrt.

Während das handgehaltene Gerät auf die Prüfoberfläche gerichtet wird, wird mit der anderen Hand per Strahlungsquelle, oder sonstiger Energiequelle, eine permanente thermische Anregung auf der Prüfoberfläche induziert. Der stetige Wärmestrom erzeugt im Falle einer Inhomogenität im Werkstoff Temperaturgradienten auf der Oberfläche, die durch eine spezielle Anzeigetechnik sichtbar gemacht werden. Inhomogenitäten können sein: Delaminationen, Lunker, Bohrungen, unterschiedliche Wandstärken etc.

© 2018 by Volker Carl         Impressum & Datenschutz